1. Kup (Farbgürtel) Prüfung 2019

Prüfungstermin ist Mittwoch den 27.Febr. 2019 

 

 

 

 

Prüfungsanmeldung bis Mittwoch 06. Febr.2019
Beginn der Prüfung ist 17 Uhr, entsprechende Leistung und Verhalten ist Voraussetzung. Außerdem: Mindestens zwei Monate mit Mindesttrainingseinheiten sind erforderlich wie auch die gesamte Schutzausrüstung, Wasser-Trinkflasche, Handtuch, Bruchtestmaterial, Stock, Übungs-Messer, gültiger DTU Pass (mit Jahressichtmarken bis incl. 2019), Anmeldequittung und Trainingsnachweis bitte mitbringen!
Bei Fehlen, Krankheit, nicht Bestehen oder Ausschluß von der Prüfung verfällt die Prüfungsgebühr!
Die genauen Bedingungen der Farbgürtelprüfungen sind geregelt durch die DTU Prüfungsordnung

https://dtu.ccmmss.de/wp-content/uploads/2018/05/10.1-PO-Stand-11.03.18.pdf

Kup-Prüfung wird jeden Montag, Mittwoch und Freitag speziell trainiert.
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass bei dieser Veranstaltung Bild-­ und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen zur Dokumentation der Veranstaltung in der Presse und dem Internet (Homepage, Social Media Plattformen) gemacht werden. Mit den Aufnahmen sollen sowohl die Veranstaltung an sich, als auch die Teilnahme einzelner Personen dokumentiert werden.Sollten Sie die Abbildung Ihrer Person nicht wünschen, teilen Sie das dem Veranstalter / dem Fotografen mit!

Wir sagen Dank dem Förderer..und wollen Mitgliedern gedenken!

Wir bedanken uns recht herzlich bei Walter Fleuth 2.Dan, Gründungsvorstand der KSG Oh Do Kwan e.V., als aktives Fördermitglied seit 1975.
1973 war er bereits als Nationalkämpfer der Sektion Tae Kwon Do im Deutschen Judo Bund, beim Länderkampf Holland-Deutschland aktiv dabei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir Gedenken aber auch unseren zu früh verstorbenen Gründungsmitgliedern

Ulrich Schlösser 1.Kup (+ 1976), Friedel Orth 1.Kup (+2018) Walter Löh 6.Dan (+2013) Dr. Rolf Kamphausen 1.Kup (+2015).

Alle Sportler haben in den 60/70/80 Jahren unseren Verein, bereits im Verband national und international vertreten und waren bei Gründung der NWTU/DTU aktiv beteiligt!

News 2019

Liebe Mitglieder,

wir wünschen allen Mitgliedern mit ihren Familien ein frohes neues Jahr 2019.

Wir beginnen wieder mit dem Training am Montag den 07.Jan.2019 und würden uns freuen wenn ihr zu den neuen Kursen eure Freunde einladen würdet teilzunehmen.

 

 

 

 

 

 

Kursstunden für Tae Kwon Do, Han Ki Do, Hap Ki Do sowie Kickboxen werden sich abwechseln und ins Training einfliessen. Sonderkurse für Frauen Selbstverteidigung oder Physio Fitness mit Barmer Gesundheitsgürtel werden das Programm abrunden.

Wir wollen am Dienstag eine ,,Leistungsgruppe“ für die Dan-Vorbereitung und für Formen u. Zweikampf Turniere aufbauen. Trainingszeit 18-19.30h nach Absprache!

Bitte die DTU Pässe in der ersten Woche mitbringen (bis 15.Jan.2019) und die Jahressichtmarken bestellen bzw. bezahlen. s.h. www.nwtu.de

Die Mitgliedschaft in der Deutschen Hap Ki Do Federation unserer DHF Danträger ist auch bis zum 15.01.2019 zu melden. http://www.hkd-germany.org/

Jahresabschluß 2018 mit traditionell Koreanischer Tafel !

Die KSG Oh Do Kwan e.V. feiert traditionell mit einer Koreanischen Tafel, auch in 2018, zum Jahresende für unsere Schüler u. Jugendlichen .wir bedanken uns, bei unseren Trainern und Assistenten, sowie den Eltern, die mit Freude geholfen haben! Kimchi, Bulgogi, Nasi u. Bami Goreng mit Stäbchen zu essen, verbindet Sportler in unserem Verein seit 1975 !

„Medaillenregen“ für Dülkener KSG Oh Do Kwan-Nachwuchs in Rheinberg

https://www.nwtu.de/uploads/media/Ergebnislisten_01.pdf
Samstag den 08.Dez. 2018 fuhren sechs Nachwuchssportler/innen der KSG Oh Do Kwan Dülken, mit Eltern und Coaches nach Rheinberg, um am „Betmar-Cup 2018“ teilzunehmen.

Bei diesem Poomsae- (Formen-) Wettkampf Technikturnier in der Sporthalle der Europaschule gingen 180 Sportler/innen von 22 Vereinen an den Start. Neu und damit Premiere war der„Parawettbewerb“ für Sportler/innen mit körperlichen/geistigen Beeinträchtigungen.

Ebenfalls erstmalig starteten Sportler/innen in der Taekwondo-Disziplin „Hosinsul“(Selbstverteidigung).

Nach Begrüßung und Eröffnung durch den ausrichtenden Verein Yong Ho Rheinberg e.V. sowie Franz-Peter Erberich als Vizepräsident Technik und Michael Brandes als Formenreferent Technik der NWTU* starteten die Wettbewerbe gewohnt professionell organisiert parallelauf drei Wettkampfflächen.

Jetzt hieß es für dieSportler/innen der KSG Oh Do Kwan ihre anfängliche Anspannung beim Start in volle Konzentration und Einsatz umzuwandeln. In Einzel-, Paar- und Teamwettbewerben konnten sie sich mit ihren Leistungen wie folgt platzieren:

Jule van Helden, 12 J./1. Kup             1. Platz

 Xenja Beshan, 12 J./1. Kup                2. Platz

Janice Pullar, 12 J./ 1. Kup                  3. Platz

Ilias Eliktissadi, 13 J./ 3.Kup               2.Platz

Nils Lousberg, 12 J./1. Kup                4. Platz

Amina Eliktissadi, 10 J./1. Kup           5. Platz

Beim Paarwettbewerb erlangten Jule van Helden und Xenja Beshan den  4. Platz, zudem im Teamwettbewerb mit Janice Pullar den 1. Platz.

Mit Medaillen, Pokalen, Urkunden als Belohnung für das intensive Training, weiteren Erfahrungen und Motivation für das kommende Jahr im Gepäck ging es auf die Rückfahrt. Erfreut zeigten sich nicht nur die Nachwuchssportler/innen und ihre Eltern, sondern auch der 1.Vorsitzende und Cheftrainer der KSG Oh Do Kwan, Thomas Schneider, 7. Dan vor Ort über die erzielten Ergebnisse.

* Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union, offiz. Landesverband innerhalb der DTU/DOSB   

 

10 neue Tae Kwon Do Lehrer für den Schulsport

Die Deutsche Tae Kwon Do Union (DTU) Jugend, führte eine 3 tägige Ausbildung zum ,,Tae Kwon Do Lehrer für den Schulsport“, in der Paul Weyers Schule, in Viersen-Dülken durch. Dies war die 22. Ausbildung in Deutschland, seit 2008, aber die größte die jemals in der DTU durchgeführt wurde. KSG Oh Do Kwan Vorsitzender Thomas Schneider auch leitender Bildungsreferent in der Nordrheinwestfälischen Tae Kwon Do Union, organisierte zum zweitenmal diese Ausbildung im Heimatverein in Dülken.

Nicht nur 10 DOSB/DTU Lizenz Trainer C,B und A, aus der KSG in Dülken waren in der Ausbildung dabei, sondern noch 28 Lizenztrainer aus Berlin, München, Kassel, Frankfurt, Dortmund, Essen und vielen anderen deutschen Städten. Die meisten übernachteten an den 3 Tagen im Viersener Rahserhof, wo am Samstagabend ein Essen aller Teilnehmer und Referenten stattfand. Die Rahmenbedingungen für die Ausbildungen, Implementierung von Konzeptionen in die Lehrpläne, Fortbildungen im Bereich des Taekwondo im Schulsport, Qualitätsstandards für Aus- und Fortbildungen waren ebenfalls Teile dieser Veranstaltung. Aber auch neben der rein fachlichen Weiterbildung nahmen auch die Vermittlung moderner Unterrichtsmethoden einen breiten Rahmen ein.

Derzeit gibt es seit 2008 in der Deutschen Taekwondo Jugend knapp 400 Schulsportlehrer, welche in den nächsten Jahren überproportional steigen wird. Durch das Schulsportkonzept wird für den Taekwondo Sport in Deutschland eine neue Sichtweise für das Kinder und Jugendtraining im offenen Ganztag sowie im Schulsport Taekwondo aufgezeigt. Zudem sind unsere Schulsportlehrer durch die DTU Schulsportprüferlizenz in ihren Schulklassen unabhängig gegenüber anderen DTU Prüfern, welches wiederum die Rahmenbedingungen für die Umsetzung an Schulen erleichtert.

Die Ausbilder bzw. Referenten, wurden nach strengen Kriterien ausgewählt, um bundesweit die gleiche Qualität zu gewährleisten.

Besonders die Rahmenbedingungen für die Ausbildungen, Implementierung von Konzeptionen in die Lehrpläne, Fortbildungen im Bereich des Taekwondo im Schulsport, Qualitätsstandards für Aus- und Fortbildungen waren Teile dieser Veranstaltung. Neben der rein fachlichen Weiterbildung nahm auch die Vermittlung moderner Unterrichtsmethoden einen breiten Rahmen ein.Die Taekwondo-Lehrer Ausbildung lehnt sich an das Schulsportkonzept an, in denen methodisch-didaktische sowie kognitive Lernziele durch spielerische Elemente den Kindern vermittelt werden soll. Alle praktischen Inhalte wurden von den Teilnehmern selbst erprobt.Alle 4 Referenten vermittelten den 38 interessierten Teilnehmern in den drei Lehrgangstagen im Wechsel Theorie- und Praxiseinheiten. Die Atmosphäre in der auszubildenen Gruppe war sehr motiviert und es wurde mit Freude am Unterricht mitgewirkt. Die Ausbildung schloss am Sonntag unter der Leitung von Paul Heinrich, Steve Brauner, Muhammed Kocer, Mike Paustian DTU Jugend neben einer komplett durchgespielten Schulsportstunde incl. Schulsportprüfung mit der Vergabe der Zertifikate mit Chipkarte, Lehrmaterialien,  Prüferstempel, einem Lehrer Dobok (Sportanzug) ab. Alle Teilnehmer bestätigten die hervorragende Organisation des Lehrgangs sowie die erfolgreiche Durchführung durch das eingespielte Referenten-Team.

Neue Schulsport Lehrer u. Prüfer Lizenzen in der KSG Oh Do Kwan e.V. erhielten –

Sascha Groth, Markus Dohmen, Reinhard Peters, Ralf Schulz, Tim Freund, Mareike Kibeti,  Maria Schmitz, Nik Fuchs,Thomas Schneider, Christoph Scholz,

KR-Grundlehrgang Technik am Sonntag, den 11. November 2018 in Dortmund

Am Sonntag, den 11. November 2018 fand der 2. KR-Grundlehrgang Technik 2018 in Dortmund statt.

18 Sportler/innen aus ganz NRW waren angereist, um die Kenntnisse zur/zum KR-Anwärter/in zu erlangen oder die Qualifikationsvoraussetzungen für die Trainerlizenz zu erfüllen.

Nach kurzer Einführung von LKR Markus Sand referierte BKR Dr. Jochen Schneider über das aktuelle Regelwerk. Neben den allgemeinen Inhalten der WOP wurden dabei Fehlerdefinitionen detailliert besprochen.

Im Anschluss wurden dann in 2 Gruppen mit praktischen Übungen Key-Points und Fehler bei der Technikausführung sowie Präsentation herausgearbeitet.

Zum Abschluss fand dann der schriftliche Test statt. Den Test haben 6 Teilnehmer/innen mit Erfolg bestanden. Herzlichen Glückwunsch an die neuen KR-Anwärter/innen!

Besonderer Dank gilt auch dem Ausrichter TKD Team Kocer, Muhammed Kocer, für die Bereitstellung der Halle und das kleine Catering

Markus Sand

Die KSG Oh Do Kwan e.V. gratuliert Mareike Kibeti, Ralf Schulz, Nick Fuchs und Lea Päffgen zur erfolgreichen Teilnahme am Formen Kampfrichter Lehrgang der NWTU!

Trainer Reinhard Peters (60 Jahre) als erfolgreicher Prüfling zum 1.Dan

 

 

 

 

Die KSG Oh Do Kwan e.V. gratuliert ihrem Trainer Reinhard Peters zur bestandenen Prüfung zum 1.Dan (Schwarzgurt) Han Ki Do und Hap Ki Do (auch genannt Koreanisches Kung Fu)!

Der 60-jährige aktive Sportler der Kampfsportgemeinschaft in Dülken, ist bereits  2.Dan des Welthauptquartiers Kukkiwon und DOSB Trainer- C Lizenzinhaber im Tae Kwon Do.„Stillstand wäre Rückgang“, sagt sein Großmeister Thomas Schneider 7.Dan und konnte ihn motiviert heranführen, auch wie alle weiteren Trainer und Dan Träger im Oh Do Kwan, eine weitere Prüfung der Koreanischen Kampfkünste zu absolvieren.Der selbstständige Unternehmer für Werkzeugdaten hat sich intensiv, 3 x wöchentlich, im Verein und an 6 Ganztageslehrgängen in Eschweiler, auf die Prüfung zum 1.Dan der Deutschen Hap Ki Do Federation  vorbereitet. Der  Präsident der Deutschen Hap Ki Do Federation ( DHF) Josef Römers Großmeister 7.Dan, erwähnte lobenswert die gute und vorbildliche Leistung  aller 7 Prüflinge. Die Prüfung ist international anerkannt und wurde durch den Dan Ausweis und die Urkunde des Koreanischen Weltverbandessitzes bestätigt!

 

 

 

 

 

 

Die junge koreanische Kampfkunst Han- u. Hap  Ki Do findet im Selbstverteidigungsbereich Weltweit immer mehr Anhänger, weil Sie gerade für Frauen oder Männer, aller Altersbereiche Selbstverteidigung mit und ohne Waffen ( Spazierstock, Schirm, Messer usw.) Anwendung vermittelt, aber auch sehr viel Bewegungslehre mit Kick-Box, Roll und Fallschultechnik als gesundheitlichen Sport trainiert.

Turniererfolge für KSG Oh Do Kwan Jugend

Der vergangene Samstag (03.11.2018) begann für vier Sportler/innen der KSG Oh Do Kwan samt Coaches und Eltern sehr früh am Morgen, Fahrtziel war die Sporthalle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck zum Internationalen Münster-Detmold-Cup 2018 für die olympische Disziplin des Taekwondo, dem Zweikampf.

Der ausrichtende Verein dieses NWTU*-Turniers, Taekwondo Gladbeck, hatte insgesamt über 320 Sportler/innen aus rund 50 Vereinen am Start. Neben der größten Gruppe der deutschen Vereine waren auch Sportler/innen aus Vereinen der Niederlande, Dänemark, Frankreich und sogar Marokko, Tunesien, Senegal und Kamerun zu Gast – Taekwondo verbindet – denn die Kommandos auf der Matte erfolgen in koreanischer Sprache.

Nach Registrierung, Waage und Begrüßung starteten die Wettkämpfe parallel auf fünf Kampfflächen in der neuen achteckigen Oktagon-Form. Neugier und Aufregung wichen jetzt der Konzentration auf den gegnerischen Kämpfer/in.

Angefeuert von Teammitgliedern und Eltern gingen die jungen Nachwuchssportler/innen mit Mut und Kampfgeist auf die Matte und konnten für ihre Leistungen folgende Platzierungen u. Medaillen mit nach Hause nehmen

 

 

 

 

 

 

Platz 1 –Gold

Nektarios Goumagias        (Jugend D, männl. – 45 kg, LK 2)

Platz 2 – Silber

Leonie Dudas                      (Jugend C, weibl. – 32 kg, LK 1)

Platz 3 – Bronze

Anna-Maria Goumagia     (Jugend D, weibl. – 29 kg, LK 2)

Max Paul erreichte mit guten Leistungen bei vollem und vorbildlichem Einsatz den 4. Platz innerhalb seiner Leistungsgruppe.

Bei allem Einsatz der Nachwuchssportler/innen im Kindesalter zählen jedoch nicht nur erste Platzierungen und Medaillen, sondern ebenso wichtige Erfahrungen, welche sie auf ihrem weiteren Weg der Entwicklung bestärken.

Diese Erkenntnis betont auch Thomas Schneider, 7. Dan, erster Vorsitzender und Cheftrainer der KSG Oh Do Kwan immer wieder, denn Durchhaltevermögen ist neben Technik ein sehr wichtiges Element auch im Lebensalltag und so zeigte er sich mit den erreichten Leistungen bei der 2 Turnierteilnahme seiner jungen Schüler/innen sehr

zufrieden.

* NWTU Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union, offizieller Landesverband innerhalb der DTU /DOSB